Kopie von „Fuß in der Tür“ – #5 Berlin Mondiale

Der Chelsea-Stiefel, die von Berlin Mondiale ausgewählte symbolische Schuh

„Fuß in der Tür“ – ein Podcast von und für Urbane Praktiker*innen
#5 Berlin Mondiale – Die fünfte (und vorletzte) Folge der Podcast-Serie
Zum Reinhören: urbane-praxis.thfradio.com
Diesmal geht es um die Verästelung und Verbindungen, die Berlin Mondiale ermöglicht.

„Radikal divers und kollaborativ lernend“ – so beschreibt die Berlin Mondiale ihren Ansatz. Tomma Suki und Mona Saddei sprechen mit Sabine Kroner über das Netzwerk Mondiale und beleuchten die vielen Verästelungen und Verbindungen welche in den letzten Jahren geknüpft wurden. Berlin Mondiale arbeitet mit Kulturpraktiker*innen im Kontext Migration, Asyl und Exil – und das an den unterschiedlichsten Orten in ganz Berlin. 2020 sind 7 neue „Knotenpunkte“ dazugekommen: Von der Gropiusstadt über den Spreepark bis zum Wasserwerk Kreuzberg, überall haben die Berlin Mondiale und ihre Partner*innen den Fuß in der Tür. Was genau das bedeutet erfahrt ihr im Podcast!

Recherche Heimo Lattner, Produktion Ayosha Kortlang, Illustration Tomma Suki
Eine Kooperation der Initiative Urbane Praxis und Torhaus und THF Radio.
„Fuß in der Tür“ ist eine Produktion der Initiative Urbane Praxis und wird im Rahmen des Programms DRAUSSENSTADT von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

Podcast auf Mixcloud:

Podcast auf Spotify:

Podcast auf Castbox: urbane-praxis.thfradio.com

Tags: