Baustein für den Koalitionsvertrag

Zettel auf neongrünem Hintergrund "Koalitionsvertrag? Wir haben einen Baustein!"

Die Urbane Praxis setzt sich für die Aktivierung von nicht genutzten Flächen und Gebäuden der Stadt durch Gemeinwohlprojekte, die städtische Querschnittsthemen aufgreifen (u.a. ökologische, soziale und stadtplanerische Herausforderungen). Dank der (Weiter)Entwicklung von kreativen Stadtlaboren, an denen ganz unterschiedlichen Gruppen zusammenwirken, entwickelt die Urbane Praxis Visionen für die Zukunft Berlins. Deshalb sollte sie als Querschnittsdisziplin ressortübergreifend gefördert werden.

Unser Baustein für den Koalitionsvertrag kann man hier ansehen.