Archive

Das ZK/U Berlin verbindet globale Diskurse mit lokalen Handlungsvorschlägen. Es untersucht an der Schnittstelle von Kunst, Forschung und dem umgebenden Alltag die vielschichtigen Dynamiken urbaner Räume und entwickelt experimentelle Formate und Projekte mit Modellcharakter. Das ZK/U initiiert neue Formen der Raumproduktion, stößt Gemeinschaftsprozesse an, und macht...

Der Baupalast am Dragoner ist ein Prototyp eines sich selbst gestaltenden Stadtlabors der urbanen Praxis, situiert auf dem Rathausblocks, einem Modellprojekt für die Berliner Stadtentwicklung. Im Rathausblock setzen sich Initiativen und Zivilgesellschaft zusammen mit der Kommune für eine gemeinwohlorientierte Nutzung und Entwicklung des neuen Quartiers...

Die station urbaner kulturen ist ein dezentraler Standort der neuen Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) in der Großwohnsiedlung Berlin-Hellersdorf. Mit einem Programm aus diskursiven Veranstaltungen, Ausstellungen und Interventionen im öffentlichen Raum arbeiten Künstler*innen und Anwohner*innen dort gemeinsam an der Entwicklung des Stadtteils. Seit 2014 haben...

Das Stadtwerk mrzn ist ein Campusprojekt in einer Reihe neuer Stadtlabore zur Erforschung der Potenziale urbaner Praxis in Berlin. Auf einem Brachgelände am Otto-Rosenberg-Platz im Bezirk Marzahn, fast am Rande der Stadt, wird seit Juni 2020 gegärtnert, gebaut, gespielt, gekocht und gelernt. “Alle sind willkommen!”....

Auf Hinwirken der Initiative Haus der Statistik, einer Gruppe engagierter Künstler*innen, Architekt*innen, Kulturschaffender und Politiker*innen wurde 2015 der geplante Abriss des DDR-Verwaltungsgebäudes verhindert. Kooperativ und in gemeinsamer Verantwortung arbeitet seit 2018 die Koop5 - ein Zusammenschluss aus Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand - an der Entwicklung...

Im Januar 2021 hat das Kulturnetzwerk Neukölln e.V. einen Nutzungsvertrag für den alten Carl-Legien-Schulgarten am Dammweg 216 des Bezirks Neukölln erhalten. In 2021 soll die lange verschlossene und verwunschene Brachfläche von Nachbar*innen, lokalen Initiativen und Partner*innen gemeinsam erforscht, langsam genutzt und geöffnet werden. Koordiniert wird...

Floating University ist ein Naturkultur Ort des Lernens. Urbane Praxis am und im Regenwasserrückehaltebecken des Tempelhofer Flughafens seit 2018.Der Floating e.V. ist ein selbstorganisierter Zusammenschluss von Menschen unterschiedlichster Hintergründe, die kollaborativ, kooperativ, fantasievoll und zukunftsorientiert arbeiten.In Solidarität mit der Geschichte des Regenwasserrückhaltebecken des ehemaligen Tempelhofer...