Urbane Praxis in der Zählgemeinschaftsvereinbarung

Ein Schild mit dem Text "Urbane Praxis" ist an die Wand angelehnt. Hinter dem Schild sieht man ein Plakat mit einem Bild von der Floating und dem Text "Einsteigen und Stadt umbauen"

Am 1. November 2021 haben Bündnis 90/Die Grünen und die SPD Neukölln eine Zählgemeinschaftsvereinbarung 2021-2026 unterzeichnet. Als erster Bezirk in Berlin hat Neukölln das Konzept der Urbanen Praxis in die Zählgemeinschaftsvereinbarung verankert.

„Das Konzept Urbane Praxis werden wir aufgreifen und mehr Kunstformate im öffentlichen Raum ermöglichen. Vorübergehend leerstehende Flächen und Räume des Bezirks sollen für soziale und kulturelle (Zwischen-)Nutzungen befristet zur Verfügung gestellt werden.“ (S.21, 12. Weiterbildung und Kultur, Punkt 6)

Die Zählgemeinschaftsvereinbarung im Originaltext findet sich auf www.gruene-neukoelln.de.