Urbane Praxis: Who cares?

Cocoon Panel in der floating

Was braucht es, um die performativen Kulturen der Urbanen Praxis zu dokumentieren? Wie können wir Politik und Verwaltung klarmachen, weshalb Räume für diese kulturelle Nutzung geschützt, umgewidmet und gestärkt werden müssen?
Mit verschiedenen Gäst*innen aus Theorie und Praxis ist CoCooN im Zuge der FreiRaumkonferenz der Frage nach Herausforderungen und Bedeutung der Dokumentation Urbaner Praxis als Schnittstelle von Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik nachgegangen.

Ihr habt das Panel verpasst und wollt mehr darüber erfahren, wie performatives Wissen dokumentiert und sogar als politisches Werkzeug genutzt werden kann ? Dann gibt es hier den Stream zum nachschauen.