Artist Lab Species Politics

info@clubreal.de english Osloer Str. zwischen Nr. 107 und 108
13359 Berlin
Die Organismendemokratie und der Club Real laden 6 Kulturschaffende/Aktivisten/Forscher, die sich mit der Vielfalt der Menschen und anderer Arten beschäftigen, ... Artist Lab Species Politics

Die barrierefreie Tramhaltestelle Osloer Straße/Prinzenalle ist ca 80 Meter Fußweg entfernt. Es gibt keine Parkmöglichkeiten in der Nähe. Mehr Informationen zu Barrierefreiheit findest du auf der Website von der Organismendemokratie.

Der Veranstaltungsort ist von der Osloer Stra√üe √ľber einen kurzen Fu√üweg (10 Meter) erreichbar. Leider kann man nur zu Fu√ü die Organismendemokratie betreten, da am Eingang einige Stufen nach unten f√ľhren. Wir w√ľrden eine Rampe ben√∂tigen, dann k√∂nnte Barrierefreiheit gegeben werden, zu mindestens im Hauptaufenthaltsbereich. Die Wege des verwilderten Waldes sind zu schmal f√ľr einen Rollstuhl und uneben.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Die Organismendemokratie und der Club Real laden 6 Kulturschaffende/Aktivisten/Forscher, die sich mit der Vielfalt der Menschen und anderer Arten besch√§ftigen, zu einem K√ľnstlerlabor ein, in dem wir Perspektiven austauschen, die darauf abzielen, rechte Ideologien hinter der gemeinsamen Forderung nach Rechten f√ľr die „Natur“ zu demontieren.

Die eingeladenen K√ľnstlerinnen und K√ľnstler wurden auf der Grundlage ihrer N√§he zu bestimmten Organismen und ihren Projekten ausgew√§hlt. Wir m√∂chten ein Experiment und einen k√ľnstlerischen Praxistausch vorschlagen, bei dem die Gastk√ľnstler eingeladen sind, einen relevanten Beitrag zu pr√§sentieren, indem sie als Spezies und aus dem Blickwinkel einer Spezies in Bezug auf die Frage sprechen: Wo ordnet sich Ihre Spezies im politischen Spektrum der Menschheit ein (links, Mitte, rechts)? spezifische Herrschaftsformen der ausgew√§hlten Spezies sollen ber√ľcksichtigt werden (z.B. Schwarmmentalit√§t, etc.). Wir schlagen vor, von einer Sammlung von Texten, Erz√§hlungen oder Berichten √ľber das Leben von Arten auszugehen, die das evolution√§re Denken in Richtung eines komplexen, reicheren und nicht hierarchischen Verst√§ndnisses des Lebens herausfordern.

Gastk√ľnstler & Organismen:
Yann Colonna als Dattelpalme (Input: Schwachstellen der zeitgenössischen linken Positionen)
Marie Pierre Leroux als Schleimpilz (Input: Koexistenz/Symbiose als Prinzip des Lebens)
Michelle Marie Letelier als Huiro (Macrocystis pyrifera)
Marcela Moraga als Zebramuschel (Input: Kreaturen der kontaminierten Vielfalt – Guerilla-Aktionen)
Georg Reinhardt als Feuerameise (Input: Ameisenpazifismus)
Nat Skoczylas als Flechte (Anarchist


Wo: Bildhauerwerkstatt des BBK Berlin, Osloer Str. 102, 13359 Berlin, in englischer Sprache, mehr Informationen hier:   https://organismendemokratie.org/en/where/berlin-osloer-str/

Gl√ľhweinempfang¬†in der¬†Organismendemokratie Berlin Osloer Stra√üe, Samstag 18. November, 19.00 – 21.00, in dem urbanen Wald zwischen Osloer Str 107 und 108, alle willkommen, gerne Voranmeldung, damit wir gen√ľgend Gl√ľhwein und Apfelpunsch kaufen.¬†