Kunstfelsen But should we own the City? / RESIDENCY

KUNSTFELSEN kunstfelsen.arch@gmail.com instagram.com deutsch, englisch Mehringdamm 20, 10961 Berlin
Wir leben nicht allein in unseren Gebäuden.
Kunstfelsen Residency

Befestigter Boden, Ausschilderung ab Parkplatz LPG Biosupermarkt, Barrierefrei zugänglich, keine Bodenleitsysteme.

√ĖPNV:
U6, U7: Bis Haltestelle UMehringdamm (ab hier 260m zu Fuß) Beschilderung ab Parkplatz LPG Biosupermarkt folgen
Buslinien 140, M19, N6, N7, N42, U7: Bis Haltestelle UMehringdamm (ab hier 260m zu Fuß) Beschilderung ab Parkplatz LPG Biosupermarkt folgen.

Alle Ausstellungsformate in Form von Texten und Bildern sind in leichter/einfacher Sprache. Hauptsprache Deutsch & Englisch, Einfache Sprache

Ja (Barrierefrei)

Licht: Nat√ľrliches Licht
Lautst√§rke/Ruhe: Ger√§usche den Stra√üenverkehrs am Mehringdamm leicht zu h√∂ren, R√ľckzugsorte auf dem gesamten Areal vorhanden
Dunkelheit: Nein, es findet kein Event bei Dunkelheit statt
Anzahl der Personen: Wenige Passant:innen, schätzungsweise etwas 20 Teilnehmer:innen pro Veranstaltung

Während der Vernissage mit Fachvorträgen wird es einen Ausschank auf Spendenbasis geben. Kein Essen.

Familien mit Kindern werden in unseren Workshopformaten am Wochenende mitgedacht und sind ausdr√ľcklich willkommen.

Ja es wird eine Awareness Person anwesend sein.
Wir w√ľnschen uns einen r√ľcksichtsvollen und solidarischen Umgang miteinander. Alle Infos zum Awarenesskonzept findest du hier https://www.urbanepraxis.berlin/awareness/
Unser Awarenessteam der Praxiswoche erreichst du zu den Einsatzzeiten unter: +49 157 53 55 41 96 und vor Ort am Mehringplatz 8 10969 Berlin.

Allein in Deutschland werden jährlich zehntausende Lebensstätten von Vögeln und Fledermäusen an
Geb√§uden durch Sanierungen zerst√∂rt. Angesichts des weltweiten Artensterbens sehen wir hier als Architektinnen die Verantwortung, Wildtieren in der Stadt einen Raum zu geben. Unsere Installation ‚ÄěVogelkamera‚Äú erm√∂glicht ungewohnte Einblicke in die Welt von Geb√§udebr√ľtern. Begleitet durch ein vielschichtiges Programm mit Fachvortr√§gen von Expert:innen und spielerischen Workshops
wollen wir mit euch, Anwohnenden & Planenden, kollektiv √ľber die Potenziale unserer St√§dte als Habitate f√ľr alle diskutieren.

Veranstaltungen:

05.09. Eröffnung mit Lesung und Fachvorträgen

17:00 Vernissage Treffpunkt: StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg/Adlerhalle, Dragonaareal.

18:30 Lesung aus dem Buch Kunstfelsen – Architekturen der Kohabitation und die Rolle der gebauten Umwelt im Erhalt urbaner Biodiversit√§t

18:30 1. Fachvortrag mit Imke Wardenburg, Department Artenschutz am Geb√§ude, NABU Berlin

19:15 2. Fachvortrag mit Thomas Hauck, Animal Aided Design, Berlin

08.09. Biodiversity-Walk mit Rainer Altenkamp, Vorstand NABU Berlin

17:00 Treffpunkt: Hussitenstra√üe 7 (Dauer ca. 1 Stunde)

09.09. Workshops & Partizipation

10:00-14:00 Treffpunkt:  StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg/Adlerhalle, Dragonaareal.

1. Das Haus lebt! (Interaktive, spielerische Erkundung von Kohabitation am Gebäude)

2. Partizipativer Think Tank

3. Vogelhäuser bemalen

10.09. Workshops & Partizipation

10:00-14:00 Treffpunkt: StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg/Adlerhalle. Dragonaareal.

1. Das Haus lebt! (Interaktive, spielerische Erkundung von Kohabitation am Gebäude)

2. Partizipativer Think Tank

3. FINISSAGE

Anmeldung erw√ľnscht: kunstfelsen.arch@gmail.com

Veranstaltungsort:

 StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg/Adlerhalle, Dragonaareal.

Organisation/ Initiative:

KUNSTFELSEN arbeitet an der Schnittstelle von Architektur und Artenschutz f√ľr den Erhalt urbaner Biodiversit√§t. T√§glich sterben 150 Arten auf der Erde aus und Landr√§ume sind l√§ngst nicht mehr so artenreich wie unsere St√§dte. K√∂nnte Artenschutz am Geb√§ude eine neue Bedeutung als gestalterisches Leitbild des 21. Jahrhunderts bekommen?

Gefördert:

Die Veranstaltung ist Teil der Initiative DRAUSSENSTADT, gef√∂rdert vom Berliner Projektfonds Urbane Praxis sowie von der Senatsverwaltung f√ľr Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.